Ethnobiologie des La Plata-Delfins und traditionelles Wissen der Fischer in Brasilien

Ethnobiologische Studien über die Wahrnehmung der traditionellen Fischer in Bezug auf den La Plata-Delfin sollen Aufschluss darüber geben, wie die Fischereigemeinschaften diese Tierart wahrnimmt und wie/warum die traditionelle Fischerei für die Populationen dieser Art eine Gefahr darstellen kann.

Die Integration von Daten, die empirisch durch lokale Akteure und durch wissenschaftliche Methoden gewonnen wurden, ist für den Schutz der Delfine von entscheidender Bedeutung, da beide Quellen relevante und sich ergänzende Informationen liefern. In diesem Projekt ermitteln die Forscher der Forschungsgruppe Humanökologie des Ozeans (Grupo de Pesquisa Ecologia Humana do Oceano) das traditionelle Wissen über den La Plata-Delfin in 10 Fischereigemeinden entlang der brasilianischen Küste von der nördlichen Verbreitungsgrenze der Art im Bundesstaat Espírito Santo bis zum Paranaguá-Komplex im Bundesstaat Paraná, Brasilien (FMA Ia, Ib und IIa-Gebiete).

Ziel des Projekts ist es also, das traditionelle Wissen der Fischer zu beschreiben und zu vergleichen, um die Wechselwirkungen der Art mit der traditionellen Fischerei zu bewerten. Es ist zu erwarten, dass die Daten ein besseres Verständnis über die Meere fördert und wichtige Erkenntnisse liefert, um gezielt Empfehlungen für eine erfolgreiche Umwelterziehung zu entwickeln.

Mehr Infos
ecologiahumana.info
instagram.com/ecologia_humana_oceano
www.youtube.com/c/GrupoEcologiaHumana