ISFAS 2018


3. internationales Symposium über Forschung & Artenschutz in Südamerika

Samstag, 16. Juni bis Sonntag, 17. Juni 2018
Ort: Tiergarten Nürnberg, Am Tiergarten 30, 90480 Nürnberg


La Plata-Delfine | © Federico Sucunza (GEMARS_FUNBIO)

Forschung und Artenschutz in Südamerika stehen im Mittelpunkt des dritten internationalen Symposiums, welches von der Artenschutzgesellschaft YAQU PACHA und dem Tiergarten Nürnberg organisiert wird.

Auch in diesem Jahr steht ein breites Spektrum an Themen und Tierarten im Fokus der Veranstaltung. Die eingeladenen renommierten Wissenschaftler aus Südamerika und Europa berichten u.a. über den Schutz der wohl am stärksten bedrohten Walart überhaupt, dem Vaquita, aber auch über die Problematik der veränderbaren Normwerte im Naturschutz (Shifting-Baseline-Syndrome), neue Technologien in der Erforschung von Delfinen und den Schutz und die Erforschung von u.a. Fröschen, Affen, Meeresottern und Seekühen.

Hauptziel des Symposiums ist es, neue Erkenntnisse zu präsentieren und aktuelle Wissenschaftsmethoden vorzustellen. Aufgrund der Themen- und Referentenvielfalt ist dieses Symposium geradezu prädestiniert, um Studierende wertvolle Erfahrungen und Anregungen für ihre eigene Forschungstätigkeit zu geben. Das Symposium bietet zugleich auch für wissenschaftsfremde Personen eine einmalige Gelegenheit, um sich über den wissenschaftsbasierten Artenschutz praxisnah zu informieren.


WISSENSCHAFTLICHES PROGRAMM

Samstag, 16. Juni 2018 (10:00 bis 21:00 Uhr)

10:00 – 10:15
Welcome and Opening Remarks
Dr. Lorenzo von Fersen – Host and Chair YAQU PACHA e.V. & Zoo Nuremberg

10:15 – 11:15
Cradles in the canopy – phytotelms as evolutionary cradles of parental care for Neotropical treefrogs
Dr. Karl-Heinz Jungfer – Institute of Integrated Sciences, Department of Biology, University of Koblenz-Landau, Universitaetsstr. 1, 56070 Koblenz, Germany

11:15 – 12:15
Shifting baseline syndrome and perceptions of environmental change: impacts for conservation practice
Dr. Sarah Papworth – Senior Lecturer in Conservation Biology, Royal Holloway University of London, England

12:15 – 13:30 LUNCH

13:30 – 14:30
Hunting for monkeys in the Amazon
Dr. Sarah Papworth – Senior Lecturer in Conservation Biology, Royal Holloway University of London, England

14:30 – 15:30
Applying new, innovative technology in the study of dolphins
Dr. Mats Amundin – Senior Advisor, Zoology, Kolmården, SE-618 92 Kolmården, Sweden

15:30 – 16:00 COFFEE BREAK

16:00 – 17:30
Practical Session: Acoustics and Research with Dolphins
Dr. Mats Amundin – Senior Advisor, Zoology, Kolmården, SE-618 92 Kolmården, Sweden
Ph.D. Cand. Tim Hüttner – Univ. of Rostock and Zoo Nuremberg, Germany

17:30 – 18:30
KEYNOTE SPEECH
Impacts of Fisheries and Climate Change on the World’s Marine Ecosystems
Prof. Daniel Pauly, Sea Around Us | Institute for the Oceans and Fisheries | The University of British Columbia / Vancouver, Canada

Sonntag, 17. Juni 2018 (09:30 bis 17:00 Uhr)

9:30 – 10:15
Coalition for conservation: South American River Dolphin Initiative
Dr. Miriam Marmontel – Grupo de Pesquisa em Mamíferos Aquáticos Amazônicos do Instituto de Desenvolvimento Sustentável Mamirauá, Tefé (AM), Brazil

10:15 – 11:00
Research efforts on two endangered species of Amazonian aquatic mammals: manatees and giant otters
Dr. Miriam Marmontel – Grupo de Pesquisa em Mamíferos Aquáticos Amazônicos do Instituto de Desenvolvimento Sustentável Mamirauá, Tefé (AM), Brazil

11:00 – 12:00
Vaquita conservation: the unexpected impairing of an alien element
Dr. Lorenzo Rojas-Bracho – Coordinador Investigación y Conservación de Mamíferos Marinos, Semarnat/CONANP, Mexico

12:00 – 13:00 LUNCH

13:00 – 14:00
The importance of Long Term Ecological Research to understand the role of marine mammals in the ecosystem and to their conservation
Prof. Dr. Eduardo Secchi – Laboratório de Ecologia e Conservação da Megafauna Marinha – EcoMega Instituto de Oceanografia Universidade Federal do Rio Grande/FURG, Rio Grande – RS, Brazil

14:00 – 15:00
Conservation status and priorities for bottlenose and franciscana dolphins in Brazil
Prof. Dr. Eduardo Secchi – Laboratório de Ecologia e Conservação da Megafauna Marinha – EcoMega Instituto de Oceanografia Universidade Federal do Rio Grande/FURG, Rio Grande – RS, Brazil

15:00 END OF SYMPOSIUM

15:15 – 17:00
Guided tours through the Zoo


> Download des Programms zum Symposium ISFAS 2018 als PDF (ab 20. April)


ANMELDUNG

Jeder Teilnehmer erhält eine Bestätigung, die als Vorlage für den Erwerb von Credit Points an der Universität eingereicht werden kann. Eine Anerkennung durch das jeweilige Prüfungsamt kann nicht gewährleistet werden.

Sprache des Symposiums ist Englisch (nur die Führungen und Gespräche mit Pflegern, Biologen und Techniker sind auf deutsch).

Anmeldung bitte per Email an: 
symposium@yaqupacha.de


Anmeldegebühr (Eintritt in den Tiergarten mit inbegriffen): 
Studierende 30 Euro, Nicht-Studierende 50 Euro

Anmeldeschluss: 
1. Juni 2018

Ort: 
Tiergarten Nürnberg, Am Tiergarten 30, 90480 Nürnberg

Wir bitten alle Interessenten die Gebühr auf folgendes Konto zu überweisen:
Sparkasse Nürnberg
Kontoinhaber: YAQU PACHA e.V.
IBAN: DE91760501010001141638
BIC: SSKNDE77XXX
Verwendungszweck: ISFAS 2018

Sobald das Geld auf dem Konto eingegangen ist, erhalten Sie eine Bestätigung per Email.


ÜBERNACHTUNGSMÖGLICHKEITEN

Der Tiergarten Nürnberg bietet für die Nächte von Freitag bis Sonntag eine einzigartige Übernachtungsmöglichkeit (in Anmeldungsgebühr enthalten) für max. 50 Studenten im Blauen Salon der neuen Delphinlagune.

Interessierte schicken zur Platzreservierung bitte eine E-Mail an:
symposium@yaqupacha.de

Verteilung nach Eingang der Anmeldung. Übernachtungs-Kandidaten bringen einen Schlafsack und Isomatte mit. Sanitäre Anlagen (WC und Waschbecken, keine Dusche) und Verpflegungsmöglichkeiten (auf eigene Kosten) stehen zur Verfügung.

Weitere Übernachtungsmöglichkeiten:
Hotel Continental (4,4 km)
Luitpoldstraße 14-16, 90402 Nürnberg
Five Reasons Hostel (4,7 km)
Frauentormauer 42, 90402 Nürnberg
City Hostel Nürnberg (5,5 km)
Klaragasse 12, 90402 Nürnberg
Hostel Nürnberg (6,8 km)
Ottostraße 6, 90402 Nürnberg
A1 Hostel an der Messe (6,5 km)
Neuselsbrunn 26, 90471 Nürnberg
Hotel Metropol Nürnberg (10,9)
Fürtherstraße 338, 90429 Nürnberg


ORGANISATION

  • Dr. Dag Encke (Leitender Direktor Tiergarten Nürnberg)
  • Dr. Lorenzo von Fersen (Kurator Forschung & Artenschutz Tiergarten Nürnberg & 1. Vorsitzender YAQU PACHA e.V.)
  • Sandra Honigs (stellvertretende Leiterin des Aquazoo – Löbbecke Museum, Düsseldorf & 2. Vorsitzende YAQU PACHA e.V.)
  • Tim Hüttner (Universität Rostock & YAQU PACHA e.V.)